Arganöl Haut

Eine von der vielen Anwendungen des Arganöls ist die Gesichtspflege. Dieses aus Marokko stammende natürliche Öl vom Arganbaum ernährt sehr gut und befeuchtet die Haut, dank dessen sie an dem jugendlichen Aussehen gewinnt. Die Kosmetikeigenschaft von Arganbaum wurden seit einer Ewigkeit in dem Gebiet des nördlichen Afrikas bekannt, aber erst in den letzten Jahren wird er das populäre Gesichtspflegemittel im westlichen Land.

Wobei hilft das Arganöl zur Gesichtspflege?

Arganöl hat eine positive Wirkung auf viele Typen der Gesichtsfarbe und der Hautprobleme. Seine aktiven Bestandteile (z. B. Vitamin E sowie Antioxidantien) verursachen, dass es ein außergewöhnlich wirksamer Bestandteil der Verjüngungskuren ist und es verlangsamt die Vergreisung. Viele Frauen sind sehr mit dem Einfluss der Arganölkuren auf die Verringerung der Falten zufrieden. Die Haut scheint sehr straff, ernährt und regeneriert zu sein.

Aktive in Arganöl enthaltene Substanzen helfen der Gesichtshaut das Gleichgewicht und das gesunde Aussehen wiederbekommen. Sie sind gut für den Kampf gegen die Akne sowie die anderen, sich aus hormonellen Funktionsstörungen ergebenden Unvollkommenheiten. Arganöl hilft bei den Verfärbungen und anderen kleine Hautänderungen, die einen negativen Einfluss auf unsere Attraktivität haben. Es ist wichtig, dass seine Wirksamkeit auf den verschiedenen Hautarten – von der trockenen, über die fette, bis zu der empfindlichen Haut mit Erfolg geprüft worden ist.

Arganöl ist nicht nur das natürliche Kosmetikum. Seine Eigenschaften werden bei der Heilung der schwereren Hautbeschwerden, z. B. einer Schuppenflechte genutzt. Seine Wirkung verdankt es der Anwesenheit der großen Mengen an Vitamine E, Antioxidantien, Fettsäure sowie ein paar andere wohltuhende , natürliche Substanzen.

Wie man Arganöl zur Gesichtspflege anwenden soll?

Es lohnt sich, sich zu vergewissern, dass wir das organische Arganöl benutzen. Dadurch werden wir gefälschtes Arganöl vermeiden und wir werden sicher sein, dass alle wohltuende Eigenschaften wirklich in ihm sein werden.

Nach das Waschen des Gesichts, soll man eine kleine Menge an Arganöl auf die saubere Gesichtshaut verstreichen. Vorsichtig reiben wir es in die Gesichtshaut durch die kreisförmigen Bewegungen ein .Es reicht ein paar Tropfen einmal pro Tag, um nach zehn Tagen die deutlichen Effekte in der Form der besser befeuchteten und ernährten Gesichtshaut zu sehen. Wenn unsere Haut gut reagieren wird, kann man das Arganöl zweimal täglich vertreichen und einreiben..

Am besten ist es Arganöl am Abend als Feuchtigkeitscreme anzuwenden. Man kann es auch am Morgen als eine Grundierung für Make-up anwenden, aber man muss abwarten, bevor es einzieht.

Dank des guten Einziehens kann man es auch unter die Augen anwenden. Es wird keine fetten Streifen hinterlassen. Es eignet sich auch auf den rissigen Mund.

Was verursacht, dass Arganöl ein gutes Kosmetikum zur Gesichtspflege ist?

  • die großen Mengen des Vitamins E,
  • Antioxidantien,
  • Fettsäure,
  • Karotinoide,
  • Felurasäure,
  • Squalen,
  • Sterine